Uri 1901 - Robert Bayard

Direkt zum Seiteninhalt
DS Uri · 1901
<<<   >>>
DS «Uri»
Das älteste Schiff der SGV-Flotte seit über 100 Jahren unterwegs!

Das Dampfschiff Uri wird nach dem Vorbild des Genferseedampfers Lausanne in den Werkstätten der Gebrüder Sulzer in Winterthur erbaut und 1901 als erster Salondampfer des 20. Jahrhunderts in Betrieb genommen. 1961 verändert das Schiff seine Silhouette. Die Masten, das Steuerhaus und der Kamin werden versenkbar gemacht, damit das Schiff die Achereggbrücke bei Stansstad unterfahren kann.
Anlässlich der Generalrevision von 1991 bis 1994 erhält das DS Uri, neben neuen Dampfkesseln, wieder das elegante Aussehen der 20er-Jahre. Es kann nun die die Achereggbrücke bei Stansstad nicht mehr unterfahren. Das älteste Dampfschiff hat einen bezaubernden Neobarock-Salon und verkehrt als einziges Dampfschiff über die Festtage bis Ende Dezember.
Name:DS Uri
Typ:Zweideck-Salon-Raddampfer
Hersteller:Gebrüder Sulzer, Winterthur
Betriebsaufnahme:8. Mai 1901
Umbauten:1949 / 1961 / 1981 / 1994
Maschine:
Schrägliegende Zweizylinder- Heissdampf- Verbundanlage Leistung 478 kW (650 PS),
max. Geschwindigkeit 27 km/h
Masse:Länge über alles 61.8 m, Breite über alles 14,0 m
Verdrängung:leer ca. 294 m3 (294 t)
Tragkraft:800 Personen

Die Beschreibung und die technische Daten des Schiffes sind aus Büchern und der Webseite der SGV entnommen.
Alle Angaben sind ohne Gewähr!
© Copyright by Robert Bayard, 24.05.2018
Zurück zum Seiteninhalt